TT-Maximus Premium-Partner M-Point Banner
Banner Contra

AKTUALISIERT: Lleyton Ullmann siegt beim DTTB Top 24

Selten zuvor sind vier Hamburger Jugendspieler/-innen in einem Jahr beim DTTB TOP 24 angetreten. In diesem Jahr hatten wir in jeder Altersklasse jeweils eine/n Spieler/-in dabei:

Mädchen 15: Lena Krüger (SV Grün-Weiss Harburg)
Jungen 15: Jia Yuan Zhang (TuS Germania Schnelsen)
Mädchen 19: Annika Friese (TTG 207 Ahrensburg/Großhansdorf)
Jungen 19: Lleyton Ullmann (TSV Sasel)

Bei den beiden Mädchen war bereits die Freude riesig, als sie sich über das TOP 48 im Herbst für die zweite Stufe des DTTB-Ranglisten-Turniers qualifiziert haben.

Annika Friese hatte eine harte Aufgabe zu meistern. Alle Gegnerinnen waren vom TTR-Wert zum Teil deutlich höher eingestuft und sie konnte frei drauf los spielen. Gleich im ersten Spiel knüpfte sie der späteren Gruppensiegerin einen Satz ab. Gleiches gelang ihr im letzten Spiel des ersten Tages. Am Sonntag freute sich Annika auf das Spiel gegen die Abwehrspielerin Denise Husung aus Thüringen, doch leider konnte sie die 2:0-Führung nicht für sich verbuchen. Insgesamt zeigte sich, dass einige und vor allem ältere Gegnerinnen bereits über mehr Schlaghärte verfügten. Annika ist aktuell im jüngsten Jahrgang der ältesten Jugendkonkurrenz und wird sicher mit mehr Erfahrung in den kommenden Jahren trumpfen. Kopf hoch!

Lena Krüger hatte sich nach dem überraschenden Platz 9 beim TOP 48 einiges vorgenommen. Mit einem Satzgewinn gegen die Topgesetzte Lisa Wang (STTB) und einem deutlichen Sieg gegen Lisanne Tschimpke (TTVN) startete sie gut in das Turnier. Es folgte eine Niederlage, bevor sie sich mit einem 3:2 gegen Leonie Müller (TTBW) für die knappe Niederlage beim TOP 48 revanchieren konnte. Die Gruppenkonstellation war so knapp, so dass mit dem letzten Spiel alles zwischen Gruppenplatz 2 und 5 möglich gewesen wäre. Die Überraschung konnte ihr leider nicht gelingen und die Gegnerinnen spielten nicht in ihre Karten, so dass sie unglücklich in das untere Gruppendrittel abrutschte.Ausgeschlafen siegte sie am Sonntagmorgen gegen die Baden-Württembergische Nr.2 bevor sie der starken Anna Walter aus Bayern gratulierte. Mit Platz 17 ist Lena selbst nicht ganz zufrieden, doch mit drei Siegen gegen höhergesetzte Spielerinnen kann sie es sehr wohl sein. Mach weiter so!

Jia Yuan Zhang hatte am Samstag einen schlechten Start erwischt. Nach zwei Niederlagen war er schon deutlich geknickt und die Chance auf eine gute Ausgangsposition für die Endrunde schien bereits dahin. Doch er kämpfte sich mit zwei Siegen über Samuel Kuhl (ByTTV) und Niklas Rode (TTTV) zurück ins Geschehen. Alexander Uhing (TTVN) zwang er im letzten Gruppenspiel bis in den Entscheidungssatz, doch konnte diesen nach einem hart umkämpften Spiel nicht für sich entscheiden. Mit Gruppenplatz vier ging es am Sonntag in der Endrunde um die Plätze 5 bis 20. Mit einem 3:1 Sieg am Sonntag gegen Julian Rehm (HETTV) startete er neu durch und setzte dem noch einen weiteren Sieg gegen Len Müller (TTBW) eins obendrauf. Dadurch war Platz 5 gesichert, das Turnier gerettet und die Qualifikation für das TOP 12 erreicht. HerzlichenGlückwunsch!

Lleyton Ullmann war an Setzposition 2 in das Turnier gestartet und wollte diese im Endresultat gerne toppen. In der Gruppenphase gelangen ihm vier deutliche Siege. Mit einer 3:1-Niederlage gegen Matej Haspe l(ByTTV) kam er etwas ins Straucheln, doch es reichte durch die bessere Satzkonstellation zu Platz 1 in der Gruppenphase und die damit verbundene beste Ausgangsposition für Tag 2. Mit einem deutlichen 3:0 über Kevin Fu (ByTTV) gelang ihm der direkte Sprung in das Halbfinale. Dort traf er auf Luis Kraus (ebenfalls ByTTV), dem er zunächst keine Chance ließ. Doch in den Sätzen zwei und drei wurde es knapp. Lleyton bewies aber seine mentale Stabilität und sicherte sich das Spiel und den damit verbundenen Einzug ins Finale in nur drei Sätzen. Im Finale wartete der mit rund 100 TTR-Punkten höher gesetzte Wim Verdonschot (WTTV – 2239 TTR). Lleyton (2140 TTR) startete fulminant mit 11:9 und 11:1, doch Wim gestaltete das Spiel dann ausgeglichen und zog mit zwei knappen Sätzen nach. Im Entscheidungssatz zog Lleyton zunächst davon (5:4), lag dann aber urplötzlich hinten (7:10). In einer beeindruckenden und konzentrierten Endphase behielt er dann aber die Nerven und erspielte sich Punkt für Punkt den verdienten Sieg !Herzlichen Glückwunsch Lleyton zu diesem großartigen Erfolg!

Wer das Finale noch einmal anschauen möchte, kann dies auf dem Instagram-Account @tt_hamburg in voller Länge tun.

Die Spieler/-innen wurden betreut von:Stefan Meder, Sebastian Becker und Torben Busch

Ein großes Dankeschön geht auch noch an den ausrichtenden Verein TTV Ettlingen, welcher ein super Turnier durchgeführt hat. Vielen herzlichen Dank auch nochmal an Jonas für den Shuttle-Service.Bericht

Antje Krüger

Hier der Link zu allen Ergebnissen:




Werbung
CONTRA TT-World