TT-Maximus Premium-Partner M-Point Banner
Banner Contra

Turbulentes TOP 48 Jugend 15

In Lübeck fand für Deutschlands Jugend 15-Spieler/-innen dasTOP 48 statt. Die erste Stufe des Bundesranglistensystems verlief aus Hamburger Sicht sehr turbulent: Von Krankheit, über das Hoffen auf Teilnahme bis hin zur Qualifikation für das TOP 24 war aus Hamburger Sicht alles dabei.

Im Vorwege musste leider Jia Yuan Zhang kurzfristig absagen,weil sich das nervige C nachweisen lassen hat. Glück hatten bei den Jungen im Gegenzug Malte Berndt und Justus Stein, die dann ins Feld rutschten. Gehofft hatten bis zuletzt Ela Neupauerová und HaMy Cao, dass sich für sie noch eine Chance ergibt, einen der Nachrückerplätze zu ergattern. Leider (aus HTTV-Sicht) kam es nicht zu dieser Gelegenheit.

Justus Stein (TSV Sasel) hatte zusammen mit dem späteren Sieger und dem Fünftplatzierten eine sehr starke Gruppe erwischt, in der er sich Platz 5 erspielte. Am Sonntag nahm er somit einen Sieg in die abschließende Gruppenphase mit. Mit einem weiteren Sieg gelang es ihm diese Gruppe zu gewinnen, was am Ende zu Platz 33 führte.

Malte Berndt (SG WTB 61 / Eilbeck) durfte in Lübeck seinen Geburtstag feiern. Herzlichen Glückwunsch dazu noch einmal nachträglich. Er hatte in zwei Spielen in der ersten Gruppenphase mit 3:1 die Nase vorn und konnte sich dadurch einen Platz für die Zwischenrunde um Platz 17-32 sichern. Nach zwei 1:3 Niederlagen am Sonntag bedeutete es dann am Ende Platz 29 – für einen Nachrücker eine beachtliche Leistung.

Unser jüngster Starter Jeffrey Wei (TuS Germania Schnelsen) hatte sich den Startplatz durch den Sieg der Nord13- Rangliste bereits früh gesichert. Unsere Nachwuchshoffnung machte erneut durch spektakuläre Ballwechsel auf sich aufmerksam. Mit zwei 3:1-Siegen am Samstag konnte er sich ebenfalls die mittlere Gruppenphase für Sonntag erspielen. Leider musste er aber dort zwei knappe Niederlagen kassieren. Das bedeutet ebenfalls Platz 29. Er kann aber noch drei weitere Jahre in dieser Altersklasse spielen und seine Zeit wird kommen.

Aus Hamburger Sicht konnte Lena Krüger (SV Grün-Weiss Harburg) für eine Überraschung sorgen. Als Drittgesetzte in der Gruppe konnte sie den Gruppenkopf mit einem knappen 3:2 besiegen und gewann sogar mit einer 4:1-Bilanz die Gruppenphase. Eine 0:3-Niederlage musste sie aber leider mit in die Zwischenrunde nehmen. Am Sonntag spielte sie dann um die Plätze 1-16 und hatte schon da die Qualifikation für das TOP 24 sicher. Mit einem knappen 3:2-Erfolg über die bayrische Abwehrspielerin Emilia Schorr startete sie in den zweiten Tag. Im Spiel um Platz 5 lag sie zunächst 0:2 zurück, doch fand sie immer besser in das Spiel hinein, so dass sie die Gegnerin Leonie Müller aus BaWü in den Entscheidungssatz zwingen konnte. Auch dort war das Spiel sehr ausgeglichen, doch am Ende war das Glück nicht ganz auf Lenas Seite. Mit Platz 9 im Endresultat und die damit bereits verbundene Qualifikation für dieTT-Finals im Juni hatte aber zuvor niemand gerechnet und es war für Lena ein sehr erfolgreiches Turnier. Herzlichen Glückwunsch!

Für den Hamburger Tisch-Tennis-Verband waren Stefan Meder, Venus Nuri und Olli Alke dabei. Zusätzlich nahmen zahlreiche Fans die Chance war, unsere Starter bei einem solchen Turnier in der Nachbarstadt zu supporten. Vielen Dank für die Betreuung und Eure Unterstützung!

Wir bedanken uns ebenfalls beim ausrichtenten Verein VfB Lübeck, der eine tolle und reibungslose Veranstaltung in der Hansehalle durchführte. Auch Herausforderungen wie das benachbarte 3.Liga-Spiel meisterten sie erfolgreich. Vielen Dank!



Antje Krüger
Werbung
CONTRA TT-World