TT-Maximus Premium-Partner M-POINT
Banner Contra

Hamburgs Mädchen spielen Tischtennis!

Vergangenen Samstag war es zum 2. Mal in diesem Jahr soweit. Um unsere Mädels kurz vor den langen Sommerferien nochmal heiß auf den schönsten Sport der Welt zu machen, hatte der Jugendausschuss des HaTTV erneut zu einem Mädchen-Event geladen und 20 Mädchen der Jahrgänge 2005 und jünger waren dieser Einladung gefolgt. Pünktlich um 10 Uhr konnte Jugendwartin Katrin Nitz die Mädels aus insgesamt 7 verschiedenen Vereinen in der Timmerloh-Halle des SC Alstertal-Langenhorn begrüßen. Leider aufgrund einer Terminkollision nicht dabei, waren diesmal die Mädchen des TV Fischbek und von Grün-Weiß Harburg. Dafür standen mit sechs Nachwuchs-Spielerinnen aus dem Hamburger Verbandskader hochmotivierte Co-Trainerinnen bereit. Als Trainer waren neben Katrin auch Vivian Hansen und Hendrik Paul sowie Finkenwerders Liba Neupauerova mit am Start.

Voll im Zeitplan ging‘s um 10.15 Uhr mit einem schwungvollen Aufwärm-Schattentraining los, welches bei peppiger Musik direkt an den schon aufgebauten 10 Tischen erfolgte. Dann wurde die Halle in 5 Stationen aufgeteilt. An jeder Station trainierten unter der Anleitung von zwei Kader-Mädchen bzw. Trainern an jeweils zwei Tischen immer vier Mädchen. Als Schwerpunkt der Trainingseinheit war eine gute Beinarbeit und die Schlagausführung von hinten/unten nach vorn/oben ausgegeben worden. Absolut diszipliniert und fleißig wurde an allen Tischen geübt, viel erklärt, ausprobiert und natürlich auch einiges an Bällen gesammelt.

Nachdem die Mädchen gegen 12 Uhr die vorletzte Station beendet hatten und schon der Duft vom draußen bereit stehenden Grill in die Halle zog, gab es für alle noch eine kleine Snackpause mit Obst und Gemüse. Dies war zwischenzeitlich schon von SCALAs „Versorgungsteam“ zurecht geschnippelt und angerichtet worden. Anschließend gaben alle an ihrer letzten Station noch einmal richtig Gas und machten sich dann draußen über die wohlverdienten Grillwürstchen und noch mehr Gemüse her.

Die Nachmittagseinheit wurde von einer Aufwärm-Naschi-Jagd eingeleitet. Via Rundlauf konnten die Mädels hier als großes Team bei entsprechenden Treffern kleine Naschi-Tüten für alle erspielen. Nachdem die letzten, der knapp 1500 Bälle verspielt waren, wurden die Treffer-Tütchen gezählt. Mit einer beeindruckenden Zahl von 75 Treffern durfte jedes Mädchen gleich vier Mal in die „Schatz-Schüssel“ greifen.

Anschließend stand ein Tischtennis-Einzelwettkampf auf dem Event-Programm. In vier Gruppen à fünf Spielerinnen wurde an 8 Tischen schon ganz ordentlich gefightet. Die Vormittags-Trainingseinheit zeigte bereits Wirkung. Die Gruppenersten und -zweiten sowie die beiden besten Drittplatzierten schafften den Sprung in die Hauptrunde und für die anderen Girls gab´s noch eine Trostrunde. Da die Zeit wie im Fluge vergangenen war, entschied die Turnierleitung, die beiden Endrunden nur noch mit zwei Gewinnsätzen und mit einem Startspielstand von 5:5 zu spielen. Im Nu standen die Sieger beider Runden fest und alle versammelten sich zur Feedback-Runde und natürlich zur Siegerehrung.

Für leuchtende Augen sorgten hier noch einmal die Kader-Mädels, die die Zeit des Wettkampfes genutzt hatten, um für alle Mädchen leckere Cocktails zu mixen und vor allem auch verdammt professionell anzurichten. So fiel das Event-Feedback der Mädchen auch einstimmig positiv aus. Die ein oder andere hätte gern noch einen zweiten Cocktail gehabt, aber ansonsten war alles „gut“, „toll“, „super“ und „schön“.

Bei der Siegerehrung erhielten dann alle Event-Teilnehmerinnen eine Urkunde. Darüber hinaus durften sich fünf Mädchen über von Vivian gestiftete Tischtennis-Pokale freuen. Bis ins Halbfinale und damit zum dritten Platz vorgekämpft hatten sich Christina Utermark vom SC Poppenbüttel und Eva Rocheteau von der SG Eilbeck/WTB 61. Den zweiten Platz holte sich Melina Teschner vom SC Wentorf und der Sieg ging an Wirbelwind Jenny Gawantka von Germania Schnelsen. Zusätzlich durfte sich auch Antonia Kazarians von der TTG 207 für den Sieg in der Trostrunde über einen Pokal freuen.

Fröhlich, aber schon ein wenig geschafft traten die Tischtennis-Mädchen gegen 16.30 Uhr den Heimweg an. Alle hatten einen tollen Tag mit Schläger und Ball verbracht werden dem Sport ganz sicher treu bleiben.

Fazit
: Wir haben wieder ein sehr schönes Event erlebt. Das Ausrichter-Team um Tobias Thiesing hat hierbei sehr großen Anteil. Die Jungs und Mädels haben einen Riesen-Job gemacht. Die Halle war samt Tischen, Musikanlage und Außenbereich top ausgestattet. Die Grill- und Gemüse-Crew hatte jederzeit alles absolut sicher und zuverlässig im Griff. Ein riesengroßes Dankeschön also an die fleißigen Helfer des SC Alstertal-Langenhorns.

Ein weiteres Mega-Lob geht an Marleen Beecken, Melina und Stella Wonschik, Celine Wang, Antonia Nitz und Anna Tietgens. Die sechs Mädels haben am Vormittag so einiges von ihrem Können an die „Kleinen“ weitergeben können und haben mit den Cocktails zum Abschluss der Veranstaltung für den kulinarischen Höhepunkt gesorgt. Dankeschön, Ihr habt das ganz toll gemacht!

Bedanken wollen wir uns auch bei den Vereinen, die es trotz relativ kurzfristig bekannt gegebenem Event-Termin trotzdem geschafft haben, uns so viele talentierte junge Spielerinnen in die Halle zu schaffen. Wenn man bedenkt, dass hier noch lange nicht alle dabei waren, können wir uns schon jetzt auf eine tolle Hamburger C-Schülerinnen-Meisterschaft Mitte Dezember freuen. Denn eins ist schon jetzt klar: „Hamburgs Mädchen spielen Tischtennis!“

Euer Jugendausschuss

Werbung
pkwteile.de
Werbung
CONTRA TT-World