TT-Maximus Premium-Partner M-POINT

Spiel- und Satzgleichheit bei Verbandsturnieren

Der Jugendausschuss, der Sportausschuss, der Seniorenausschuss, der Schiedsrichterobmann und das Präsidium haben sich aufgrund des Verlaufes der HTTV-Veranstaltungen seit Sommer 2017 darauf verständigt, dass in Hamburg bis Ende der Saison 2017/18 eine von der WO abweichende Regelung praktiziert wird.

Seit Sommer 2017 soll laut WO innerhalb einer Gruppe bei Spiel- und Satzgleichheit die bessere Balldifferenz insgesamt statt der direkte Vergleich über die Platzierung entscheiden. Diese Regelung wurde den Verbänden gegenüber nicht kommuniziert und wurde von einem OSR beim Top 16 der Jugend „entdeckt“. In der Praxis hat dies schon mehrfach zu Problemen geführt. Es wird zur Zeit eine Software im HTTV genutzt, die nicht die Bälle mit erfasst (Umstellung erfolgt voraussichtlich in der Frühjahrsserie 2017/18). Dies führt dazu, dass bei Spiel- und Satzgleichheit nach Beendigung der Gruppenspiele die Bälle ausgezählt werden müssen. Dies bedeutet einen immensen Zeitaufwand und eine hohe Fehleranfälligkeit (Bälle richtig aufgeschrieben und richtig abgetippt?). Daher musste immer alles genau kontrolliert werden. Dieses Problem erhöht sich nochmals erheblich, wenn nach den Gruppenspielen sofort eine Auslosung für ein ko-Feld erfolgen soll, die sich dann entsprechend verzögert mit den zeitlichen Auswirkungen für alle anwesenden SpielerInnen. Dies betrifft insbesondere die anstehenden HEM-Qualifikationsturniere der Jugend und Erwachsenen, wo ein ko-Feld bzw. eine Ersatzplatzausspielung direkt nach den Gruppenspielen erfolgt. Diese Situation wird als absolut unzumutbar für die SpielerInnen, Betreuer, OSR, Ausschüsse und Ausrichter angesehen.

Aus diesen Gründen haben der Jugendausschuss, der Sportausschuss, der Seniorenausschuss, der Schiedsrichterobmann und das Präsidium gemeinsam entschieden, dass wir ab sofort bei allen Veranstaltungen im Bereich des HTTV einheitlich folgende Regelung anwenden:

D 7.5 HWO Gruppensystem "Jeder gegen jeden":
In Rundenform tritt jeder Spieler, jedes Paar bzw. jede Mannschaft gegen jeden anderen bzw. jede andere an. Wertung bei Individualwettbewerben: Der Gewinner eines Spiels erhält einen Pluspunkt und der Verlierer einen Minuspunkt. Die Pluspunkte und die Minuspunkte sowie die gewonnenen und verlorenen Sätze und Bälle jedes einzelnen Spielers werden jeweils addiert. Über die Platzierung entscheidet die größere Anzahl der Pluspunkte. Ist diese gleich, entscheidet die kleinere Anzahl der Minuspunkte. Unter Spielern mit gleicher Anzahl von Pluspunkten und von Minuspunkten entscheidet die größere Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Sätzen aus allen ausgetragenen Spielen. Ist diese Differenz bei zwei oder mehreren Spielern/Paaren gleich, so entscheiden deren Spiele untereinander (Spielpunkt-, Satz- und ggf. Balldifferenz in dieser Reihenfolge). Besteht auch hier Gleichheit, so entscheidet die größere Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Bällen aus allen ausgetragenen Spielen. Sollte auch hier Gleichheit bestehen, so entscheidet das Los über die Reihenfolge der betroffenen Spieler/Paare.

In der WO war dies bislang wir folgt geregelt und wird ab sofort nicht mehr angewendet:
…Unter Spielern mit gleicher Anzahl von Pluspunkten und von Minuspunkten entscheidet die größere Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Sätzen (und bei deren Gleichheit die größere Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Bällen) aus allen ausgetragenen Spielen. Ist auch die Differenz der Bälle bei zwei oder mehreren Spielern/Paaren gleich, so entscheiden deren Spiele untereinander (Spielpunkt-, Satz- und ggf. Balldifferenz in dieser Reihenfolge). Ist auch dabei die Differenz der Bälle gleich, entscheidet das Los über die Reihenfolge der betroffenen Spieler/Paare.
Werbung
pkwteile.de
Werbung
CONTRA TT-World